Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Save-the-Date

12. Okt 10:00 – 15:00
  • Workshop/Seminar
Schlossplatz 15
Saarbrücken 66119

Tagung zum Thema Zeitzeug:innenschaft

Save-the-Date: Wie war das….Zeitzeug:in

 

Veranstaltung auf Einladung der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes und des Historischen Museums Saar

 

Die Rede vom Verschwinden der Zeitzeug:innen als die Erinnerungskultur maßgeblich beeinflussendes Ereignis ist allgegenwärtig. Dabei wird übersehen, dass die:der Zeitzeug:in selbst eine Erscheinung der Erinnerungskultur seit den 1980er Jahren ist.

Gleichwohl verbinden sich Erwartungen an die Zeitzeug:innen im Hinblick auf Authentizität und Gegenwartsbezogenheit ihrer Aussagen. Es gilt, die Geschichte der Zeitzeug:innen im Rahmen der Erinnerungskultur seit 1945 zu betrachten. Das Format des „Zeitzeug:inneninterviews“ bedarf der eingehenden Betrachtung. Das betrifft seinen Aufbau, die ihm zugrunde liegende Motivation, die Kriterien der Auswahl von Fragen und Befragten und die damit verbundenen Absichten.

 

Darüber wollen wir am  

Mittwoch, den 12. Oktober von 10 bis 15 Uhr in den

Vortragsraum des Historischen Museum Saar

 

sprechen mit

 

Prof. Dr. Jörg Skriebeleit, Leiter der Gedenkstätte KZ Flossenbürg,

Johannes Lauer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Gedenkstätte KZ Flossenbürg

 

Die Gedenkstätte KZ Flossenbürg hat gemeinsam mit dem Jüdischen Museum Hohenems 2020 die Ausstellung „Das Ende der Zeitzeugenschaft“ zur Geschichte des Zeitzeugeninterviews seit 1945 entwickelt. Die Ausstellung bestimmenden Fragen und Themen kommen im Vortrag  anhand ausgewählter Beispiele zur Sprache.

 

Im Rahmen des Vortrags wird auch die 2020 pandemiebedingt entwickelte Online-Version der Ausstellung vorgestellt.

 

Im Anschluss an den Vortrag beschäftigen sich drei Arbeitsgruppen mit Aspekten des Zeitzeug:inneninterviews:

-Wer fragt: Die Rolle des Interviewers, die Auswahl der Fragen, die Interviewsituation

-Wer antwortet: Die Zeitzeug:in, der Zeitzeuge

-Wer nutzt: Interviews im Unterricht und in der  Erinnerungskultur

 

Die Veranstaltung will einen Impuls dafür setzen, wie das Thema zwischen Theorie und Praxis weiterzuentwickeln ist.

 

 

 

 

 

 

LpB Saarland

Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen