Willi-Graf-Glocke

12. Okt
  • Gedenkveranstaltung

Erstes Läuten am 12. Oktober in eli.ja

Am Montag, 12. Oktober – dem Todestag von Willi Graf –  ist es endlich so weit: Die Willi-Graf-Glocke kann zum ersten Mal erklingen.

Am 12. Oktober wie an allen anderen Tagen des Jahres soll sie von 17.00 bis 17.03 Uhr an die Todesminuten von Willi Graf und somit an seinen Lebenseinsatz in der Zeit des Nazi-Terrors in Deutschland erinnern.

Um 15.30 Uhr findet in der Jugendkirche eine Lesung statt. Achim Mayer hat diese für das Willi-Graf-Jahr 2018 zusammengestellt und inszeniert.

Um 17:00 Uhr wird Herr Landtagspräsident Stephan Toscani als Repräsentant unserer parlamentarischen Demokratie zum ersten Mal im Gedenken an Willi Graf die Glocke läuten.

Danach feiern wir Gottesdienst, in dem Prälat Helmut Moll aus Köln, über Willi Graf predigen wird. Er ist Experte für die Märtyrer des Dritten Reichs.

Die Willi-Graf-Glocke muss am 12. Oktober „von Hand“ geläutet werden, da der Glockencomputer noch nicht installiert ist.

Wir in eli.ja hatten die Idee, ob wir nicht grundsätzlich täglich um 17 Uhr „von Hand“ läuten und ob wir dies nicht Jugendlichen und weiteren engagierten Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen.

 Wer also an einem Tag die Willi-Graf-Glocke läuten möchte, wende sich per Mail an die Jugendkirche eli.ja unter eli.ja(at)bistum-trier.de

Wir laden dich/Sie ganz herzlich zum ersten Läuten der Glocke ein! Zur besseren Organisation gerade auch in Corona-Zeit, ist eine Anmeldung zur Lesung und/oder Gottesdienst unter eli.ja(at)bistum-trier.de erforderlich.

 Wer noch eine Spende für die Glocke leisten möchte, kann dies auf folgendes Konto tun:

 

FachstellePlus Saarbrücken

Pax Bank Trier

IBAN:  DE80 3706 0193 3013 3930 19

Verwendungszweck: Spende Willi-Graf-Glocke

 

Redaktionell verantwortlich: Christian Heinz, eli.ja