Interregionales Workcamp "Buddeln und Bilden"


Unter dem Motto „Buddeln und Bilden“ pflegen seit Jahrzehnten junge Menschen die Gedenkstätte des ehemaligen Gestapo-Lagers "Neue Bremm" in Saarbrücken. Das interregional ausgerichtete Workcamp findet in der Regel am ersten Samstag im Mai statt. Corona-bedingt findet wurde es dieses Jahr in den Herbst verschoben und findet am 10. Oktober 2020 von 10-17 Uhr statt. An den einzelnen Barackenstandorten der Gefangenen können die TeilnehmerInnen einen Eindruck davon bekommen, was es hieß, damals von den Nazis verfolgt zu werden. Dabei unterstützt eine studentische Projektgruppe der Universität Trier das Camp. Die Studierenden des Fachs Geschichte haben ein Konzept erarbeitet, wie die Geschichte des Ortes während des Workcamps anschaulich vermittelt werden kann. Sie stehen als „Scouts“ den gesamten Tag für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten sie z.B. über Smartphones abrufbare Text-, Bild- und Audio-Informationen.

Ein Expertengespräch mit Horst Bernard und Filmvorführungen runden das Programm ab. Weitere tatkräftige Unterstützung gibt es bisher von der Saarländischen Jugendfeuerwehr, der THW-Jugend und der aej saar, die gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung, und der Initiative Neue Bremm ebenfalls Kooperationspartner sind. Seit 2018 bieten die Initiatoren das Workcamp auch interregional an und freuen sich aus Teilnehmende aus den Nachbarregionen in Frankreich und Luxemburg.

Infos und Anmeldung: www.landesjugendring-saar.de/aktivitaeten/buddeln-und-bilden-3-interregionales-workcamp/

Zielgruppen

  • Jugendliche (14 - 17 Jahre)
  • Junge Erwachsene (18-27 Jahre)
  • Lehrer_innen
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Akteur_innen Erinnerungsarbeit

Landesjugendring Saar e.V.

Der Landesjugendring Saar e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft von 28 Kinder- und Jugendverbänden im Saarland. Er ist anerkannter Träger der Jugendhilfe im Saarland und gemeinnützig. Die Mitgliedsverbände sind konfessionell, gewerkschaftlich, sozial, ökologisch oder musisch-kulturell orientiert. Aufgabe des Landesjugendrings ist es u.a., die gemeinsamen Interessen der Kinder- und Jugendverbände und ihrer Mitglieder in Politik und Gesellschaft zu vertreten und öffentlich zu machen. Dies betrifft Fragen der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch quer durch alle Lebensbereiche die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Der Landesjugendring Saar ist zudem Träger des Jugendserver-Saar (www.jugendserver-saar.de), dem Internet-Portal für Jugendliche und die Jugendhilfe im Saarland sowie gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung der Plattform Erinnert euch (www.erinnert-euch.de), auf der über 500 Erinnerungsorte im Saarland verzeichnet sind. 2020 sind darüber hinaus das Erinnerungsprojekt "Damit kein Gras drüber wächst" in Kooperation mit der Initiative Neue Bremm und dem Historischen Museum Saar sowie das Projekt "QuBeSaar" zur Qualifizierung und Beratung von Jugendgruppierungen im Saarland gestartet.


Anschrift

    Stengelstraße 8
    66117 Saarbrücken


Angebotsformen

  •  Seminare/Workshops
  •  Digitale Medien (Filme, Audios, Apps etc.)


 Erinnerungsarbeit   Jugendarbeit 

redaktionell verantwortlich: Vogel (gvogel)


« Zurück