Seminar "Aufstehen gegen rechte Gesinnung und rechte Sprache" - mit Joachim Fegert

Rechte Gesinnung und rassistische Parolen, die aus dem Denken und Handeln der nationalsozialistischen Diktatur bekannt sind, versuchen derzeit einen Sprachraum zu erobern, der bislang dem Leben in Demokratie vorbehalten war. Begriffe der Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung dringen immer häufiger in unsere Sprache ein und bedrohen die freiheitliche Demokratie und Grundrechte. Ziel des Seminars ist es, den TeilnehmerInnen eine erste Abwehrstrategie gegen rechtspopulistische Sprache und Anfeindung an die Hand zu geben.

 

Inhalte:

• Erstellen eines Kommunikationskatalogs: Wie reden wir miteinander?

• Sammeln rechtspopulistischer Äußerungen als Basis für die weitere Arbeit

• Einordnen von, Frame, Fake News und populistischen Äußerungen in ihrer argumentativen Bedeutung

• Erlebte Situationen rechtspopulistischer Konfrontation; Einschätzung der Reaktionsoptionen

• Reaktionsalternativen auf rechtspopulistische „Anmache“ kennenlernen und diskutieren

• Auf rechtspopulistische Äußerungen spontan und effektiv reagieren

 

Datum: 12.09.2020, 09:00 – 16:30 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Hygienebestimmungen: www.stiftung-demokratie-saarland.de/hygienekonzept-der-sds/

Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung obligatorisch ist!

Infos und Anmeldung: www.stiftung-demokratie-saarland.de/seminare/detail/aufstehen-gegen-rechte-gesinnung-und-rechte-sprache/

 

Zielgruppen

  • Jugendliche (14 - 17 Jahre)
  • Junge Erwachsene (18-27 Jahre)
  • Erwachsene
  • Lehrer_innen
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Akteur_innen Erinnerungsarbeit

Stiftung Demokratie Saarland

Wir sind eine gemeinnützige Einrichtung der politischen Erwachsenenbildung, die für Menschen aus allen Lebensbereichen bildungspolitisch tätig ist. Wir möchten mit unserer Arbeit demokratische Ideen in die Gesellschaft tragen, Menschen für die Bedeutung demokratischer Werte sensibilisieren, Orientierung bieten in einer zusehends komplizierter werdenden, digitalisierten Welt. Zudem vermitteln wir Tipps und Tricks für gesellschaftliches Engagement, bringen Menschen zusammen, versuchen Diskussionen anzustoßen und eine Brücke zwischen künstlerischer Form und inhaltlicher Botschaft zu schlagen. Mit unseren historisch-politischen Exkursionen (KZ Natzweiler, Schlachtfeld von Verdun, "KZ Hinzert", "Auf den Spuren des NS in Saarbrücken", aber auch mit der Fahrt zum Bergbaugelände Wendel) möchten wir junge Menschen für Geschichte sensibilisieren und ihnen die Bedeutung für das Heute aufzeigen. Die verschiedenen Veranstaltungsformate verstehen wir als Elemente lebendiger Demokratie.


Anschrift

    Europaallee 18
    66113 Saarbrücken


Angebotsformen

  •  Vorträge
  •  Lesungen
  •  Seminare/Workshops
  •  Ausstellungen
  •  Führungen
  •  Drucksachen (Broschüren, Bücher, Zeitschriften etc.)
  •  Digitale Medien (Filme, Audios, Apps etc.)


 Erwachsenenbildung 

redaktionell verantwortlich: Paul (vpaul)


« Zurück