Broschüre Eröffnung des 4. Bauabschnitts Gedenkstätte Neue Bremm

Ab sofort erhältlich: Neue Broschüre anlässlich der Eröffnung des 4. Bauabschnitts der  Gedenkstätte Gestapo-Lager Neue Bremm

Die wörtliche Dokumentation der an diesem Tag gehaltenen, engagierten Reden namhafter saarländischer Politiker*innen zur Bedeutung der Erinnerungsarbeit.

Darüber hinaus bislang unveröffentlichte Fotos aus der Gründungszeit der Gedenkstätte.

Nun veröffentlicht von der Initiative Neue Bremm.

Die Broschüre ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

(Schutzgebühr 5.00 €, ISBN: 978-3-95602-218-0, Conte-Verlag)

 

Der Inhalt der Broschüre ist einsehbar unter www.saarkupoge.de

Zielgruppen

  • Junge Erwachsene (18-27 Jahre)
  • Jugendliche (14 - 17 Jahre)
  • Lehrer_innen
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Archivar_innen
  • Akteur_innen Erinnerungsarbeit
  • Wissenschaftler_innen
  • Erwachsene

Initiative Neue Bremm

1998 schlossen sich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich als Historiker*innen oder Kulturwissenschaftler*innen, Architekt*innen und Künstler*innen, Museumsmitarbeiter*innen der Gedenk- und Erinnerungsarbeit verpflichtet fühlten, zur „Initiative Neue Bremm“ zusammen. Oberstes Ziel war und ist es, die Erinnerung an das Lager Neue Bremm und das schreckliche Geschehen durch unterschiedlichste Aktionen im öffentlichen Diskurs präsent zu halten.

 

Initiative Neue Bremm

c/o Saarländische Gesellschaft für Kulturpolitik

Brunnenstraße 6

66346 Püttlingen

Sprecher: Dr. Kurt Bohr

Geschäftsführer: Dr. Burkhard Jellonnek


Anschrift

    Brunnenstraße 6
    66346 Püttlingen


Angebotsformen

  •  Weitere Formate
  •  Seminare/Workshops
  •  Führungen
  •  Zeitzeugen


 Erinnerungsarbeit   Erwachsenenbildung   Schulische Bildung   Jugendarbeit   Wissenschaft   Museum   Historischer Verein   Zivilgesellschaft 

redaktionell verantwortlich: Jellonnek (bjellonnek_neuebremm)


« Zurück