Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Alternative Stadtrundfahrt Saarbrücken

Die aej saar bietet in ihrem Bildungsprogramm die Alternative Stadtrundfahrt Saarbrücken für Jugendgruppen und Schulklassen an.Wir wollen Jugendliche anregen, sich mit der dunkelsten Seite der Geschichte auseinanderzusetzen.Wir wollen aber auch vor allem deutlich machen, dass Rassismus, Faschismus, Krieg und militärische Gewalt unsagbares Elend hervorgerufen haben und heute jeden Tag immer noch hervorrufen. Die Fahrt bedarf einer umsichtigen Vor- und Nachbereitung.Sie dauert ca. drei Stunden. Dazu stehen uns erfahrene Referierende zur Verfügung, welche die Gruppe auch auf der Hin- und Rückfahrt begleiten.Die Alternative Stadtrundfahrt Saarbrücken führt an Orte, die für den Widerstand gegen Hitler und gegen den Faschismus von Bedeutung waren. An wichtigen Stationen in der Stadt Saarbrücken werden Spuren der Verbrechen der Nazis gezeigt.Fahrtüberblick:•Landgerichtsgebäude – Sitz der Regierungskommission des Völkerbundes bis 1935•Straße des 13. Januars – Saarabstimmung 1935•Polizeihochschule in der Mainzer Straße – von der Emigrantenunterkunft zum SS-Standgericht•Grabstätte Willy Graf – Widerstandsgruppe “Weiße Rose”•Neue und alte Synagoge•Ehemaliges Gestapolager Neue Bremm•Schloss und Schlossplatz – Gestapozentrale und Zellen im Schlosskeller•Die Teilnehmenden werden mit der regionalgeschichtlichen Ausstellung 10 statt 1000 Jahre bekannt gemacht.Termine: nach AbspracheAbfahrt und Rückkehr nach Vereinbarung!Kosten: nach Vereinbarung (abhängig von Teilehmendenzahl und Entfernung)Leitung: Axel BrückLeistung: Fahrt im Bus, Führung und Eintritt

 

Kontakt über Axel Brück: 01622557096 oder die aej saar (www.aej-saar.de)

Zielgruppen

  • Jugendliche (14 - 17 Jahre)
  • Junge Erwachsene (18-27 Jahre)
  • Erwachsene
  • Lehrer_innen

Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Jugend (aej saar)

Die aej saar bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen Vertretung in politischen und kirchlichen Gremien, Juleica-Kurse, interkulturelle Bildung, Gedenkstättenpädagogik, Kreativseminare, Medienpädagogik und Orientierung in Glaubensfragen.

 

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend an der Saar (AEJ-Saar) ist beim Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport, in Saarbrücken als Träger der freien Jugendhilfe registriert.


Anschrift

    Waldstraße 50
    66113 Saarbrücken


Angebotsformen

  •  Vorträge
  •  Seminare/Workshops
  •  Zeitzeugen


 Erinnerungsarbeit   Jugendarbeit   Religionsgemeinschaft 

redaktionell verantwortlich: Kopmeier (wkopmeier)


« Zurück

Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen